1/1

Die Streuobstwiese am Lerchenberg

Über uns

Wir sind eine naturbegeisterte Gruppe, 

die sich daran gemacht hat, aus einem verwilderten Stück Land eine Streuobstwiese zu gestalten.

Pflanzen auf der Margaretenwiese

Die Margaretenwiese (rund 4.500 qm) liegt in einem rheinland-pfälzischen Landschaftsschutzgebiet. Diese Gebiete dienen u.a. dem Schutz von Lebensstätten und Lebensräumen bedrohter wild lebender Tier- und Pflanzenarten. Streuobstwiesen sind ein solcher Lebensraum und Teil unserer gewachsenen Kulturlandschaft. Seit Jahrhunderten gab es diese Wiesen rund um Dörfer, auf denen Obstbäume locker über die Flächer verstreut standen.

Mittlerweile sind Streuobstwiesen eine Art "Arche Noah" für alte Obstsorten. Auf der Margartenwiese gibt es alte Apfel- und Birnensorten, Kirschbäume und auch Walnuss und Speierling. Zu finden sind: Mehlbeere, Eberesche sowie die Apfelsorten Kaiser Wilhelm, Roter Eiser oder der Freinsheimer Tafelapfel.

Weiterlesen

Tiere auf der Margaretenwiese

Die blühenden Wiesen und Weiden sind unverzichtbar für Bienen, Schmetterlinge und viele andere Blüten besuchende Insekten, die wiederum Nahrungsquelle für Vögel und andere größere Tiere sind. Zu hoffen ist, dass sich der Gartenschläfer einfindet, Igel und Käuzchen ihren Weg auf die Wiese finden und viele Meisen, Spechte oder auch Domgrasmücken sich die Wiese als Lebensraum aussuchen.

Selbstverständlich wird auf der Margaretenwiese auf chemische Pflanzenschutzmittel oder chemisch-synthetische Dünger verzichtet.

Weiterlesen

Menschen auf der Margaretenwiese

Auf der Wiese finden sich bei Pflanzaktionen, beim Gießen der Bäume, dem Bau einer Steinmauer oder der Anlage eines Holzhaufens für Igel und Insekten Jung und Alt ein.

Es ist viel zu tun:

Die Anlage und Gestaltung der Wiese, die Maht zweimal im Jahr, das Wässern der jungen Bäume, die Aussaat von Blumen für eine Blühwiese.

Auf lange Sicht wird es Informationen für die Nachbarinnen und Nachbarn und SpaziergängerInnen geben, die sich die Wiese anschauen.

2019 - der Beginn

der Streuobstwiese