Es blüht auf der Margaretenwiese


Am Wegesrand der Margaretenwiese haben wir in den letzten Monaten einiges gepflanzt, um Bienen und andere Insekten anzulocken.

Im Oktober letzten Jahres haben wir zahlreiche Stauden gesetzt, auf die Bienen „fliegen“. Weiter ging es mit mehr als hundert Blumenzwiebeln: Blausternchen, Winterlinge, Krokus – die Bienen sollten einen guten Einstieg in den Frühling haben.

Wir wurden reich belohnt: ab Mitte/Ende Mai begann es zu blühen – in allen Farben.

Und schon bald stellen sich Bienen, Hummeln, Grashüpfer und andere Insekten ein.

Welche Pflanzen bieten sich an?

Schafgarbe, Akelei, Lavendel, Lupine, Wilde Malve, Astern, Sonnenblumen - um nur einige zu nennen.

Will man im eigenen Garten Sträucher pflanzen, die Insekten und Vögeln Schutz und Nahrung bieten, gibt es viele Möglichkeiten. Z.B. Schlehe, Pfaffenhütchen, Kornelkirsche, Weißdorn, Stachelbeere, Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Wilder Wein, Efeu, ungefüllte Kletterrosen.

Macht mit und gestaltet ein Stück Natur - es macht Spaß!



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen